Der Hering ist wohl der beliebteste Speisefisch der Welt und mit der nährstoffreichste Fisch.
Er bietet eine große Vielfalt

  • Matjesheringe sind die besonders fetten, in Salz gereiften Fische (von Juni bis Ende Juli gefangen)
  • Bücklinge sind heiß geräucherte Heringe
  • Rollmops ist entgräteter, marinierter Hering, der um eine Gurke gewickelt wird) oder der
  • Brathering ist gebraten und sauer eingelegt

Vorkommen
Nordatlantik, Nordsee, Ostsee

Nährwerte pro 100 g Atlantikhering
kcal: 233; kJ: 968; Eiweiß: 18,2 g; Fett: 17,8 g
Cholesterin: 77 mg; Omega-3-Fettsäuren: 2885 mg; Omega-6-Fettsäuren: 190 mg

Vitamine
A: 38 µg; B1: 40 µg; B2: 220 µg; B6: 0,45 mg; B12: 8,5 µg;
C: – mg; E: 1500 µg; Niacin: 3,8 mg

Mineralstoffe
Jodid: 47 µg; Calcium: 34 mg; Eisen: 1,1 mg; Kalium: 360 mg; Magnesium 31 mg; Natrium: 117 mg; Phosphor: 250 mg

Anwendung
Der Atlantikhering schmeckt sehr lecker einfach gebraten. Auch in süßer Marinade eingelegt, oder geräuchert ist er köstlich. Als Salzhering, oder als Heringssalat schmeckt er besonders gut und wird auch in Dosen, in den unterschiedlichsten Varianten vermarktet.

In der Trennkostlehre zählt das Heringfilet zu der Eiweißgruppe und kann sehr gut mit allen Lebensmitteln der neutralen Gruppe kombiniert werden. Am Abend genossen zu Brot oder als Salat mit saurer Sahne und reichlich Gemüse regt dieses Gericht in Maßen genossen eine erwünschte Gewichtsreduktion an und macht auch noch sehr satt.